Villa Minerva in Boltenhagen an der Ostsee

Die Villa Minerva liegt in Boltenhagen, direkt an der Strandpromenade. Sie wurde ca. 1850 von einem Schmied erbaut und dann kontinuierlich erweitert.

Die umfangreichen Umbauarbeiten, beinhalteten eine komplette Entkernung und einen Wiederaufbau mit allen denkmalgeschützten Elementen.
Im Erdgeschoss wird das Haus als Ladenfläche für das Fashion Label „Camp David“ und „Soccx“ genutzt und ist unmittelbar von der Promenade zugänglich. Die restlichen Etagen werden als Ferienwohnungen genutzt.

Das Treppenhaus wurde mit einer neuen ovalen Treppe versehen. Highlight des Treppenhauses ist eine Leuchte von Bocci aus Gussglas, die als moderner Kronleuchter einen spannenden Kontrast zum klassisch geschmiedeten Geländer bietet. Die Musterfliesen sind in Zementoptik. Die beiden Ferienwohnungen sind in hellen Farbtönen und Betonfliesen gehalten.
Die Treppe zum Dachgeschoss ist eine Stahltreppe mit schwarzem Stahlgeländer.
Mittelpunkt des Dachgeschosses ist eine großzügige Sitzlandschaft, die sich zu allen Richtungen (Bar, Kamin und TV) orientiert.
Der Kamin in Betonoptik ist dreiseitig geöffnet. Die kleine Bar mit Kühlschrank lädt zum Verweilen auf eine Drink ein.
Zur Meerseite gibt es eine kleine Gaube, vom Bauherren liebevoll das „Zwerchhaus“ genannt. Hier kann man spielen und einen Blick auf das Meer erhaschen. Die Einbaulösung vom Tischler bieten einen Schlafplatz für zwei Personen.
In einer Giebelseite befindet sich ein Sanarium, in der gegenüberliegenden Seite ein kleines Badezimmer im schwarz-weiß-Look.
In den darunterliegenden Räumen befinden sich zwei Schlafzimmer und eine Küche mit Bar.

Planungsbeginn: September 2016; Fertigstellung: August 2018; Architekt: L I V E PLANUNG, Dimitri Petrov; Generalunternehmer: Jakob Ripplinger;
Mitarbeiter: Roya Zamankhan; Fotos: Michael Zalewski